Medikamente,
die gespritzt werden müssen

subcutan (unter die Haut)

Allgemeine Informationen zum Umgang mit den Medikamenten im Zusammenhang mit einer Spritzenbehandlung für die meist tägliche Anwendung finden Sie rechts unten (Patienteninformation Spritzenstimulation allgemein) zum Ausdrucken.

Spezifische Informationen zu den einzelnen Medikamenten und deren Handhabung zum Teil auch mit Filmen (Gebrauchsanweisung), finden Sie unter den Namen der Ihnen verordneten Mittel.

Seite 1 von 3    1 2 3

BREVACTID

zur Auslösung des Eisprungs
weiterlesen

CETROTIDE

zur Unterdrückung des Eisprungs
weiterlesen

DECAPEPTYL GYN und 0,1

zur Abschaltung der Hirnanhangsdrüse 
weiterlesen

ELONVA

für die Eizellreifung
weiterlesen

ENANTONE-GYN

zur Abschaltung der Hirnanhangsdrüse
weiterlesen

FYREMADEL

zur Unterdrückung des Eisprungs
weiterlesen

GONAL-F

für die Eizellreifung
weiterlesen

Gonasi HP

zur Stützung der Gelbkörperphase
weiterlesen

GRANOCYTE

zur Förderung der Implantation bei nachgewiesener immunologischer Störung, oder bei unterdurchschnittlich flachem Endometrium
weiterlesen

LUTRE-PULSE

zur Sexualentwicklung, Eizellreifung,
zum Eisprung und zur Spermatogenese
weiterlesen